Rückblick auf 125Jahre

Gegründet wurde unser Betrieb durch Johannes Schweizer (1857 - 1920) in Buttenhausen.

Auf unserem Bild ist Johannes Schweizer mit seiner Frau Barbara abgelichtet.

Der erste Eintrag in der Kreishandwerkerschaft erfolgte im Jahr 1885.

Etwa bis 1950 wurde für die Verputzarbeiten ein Stangengerüst verwendet. Bei dieser Ausführungsart wurden Holzstangen
mit Hanfseilen oder speziellen Gerüstketten verknüpft.Der Aufbau erforderte ein umfassendes Wissen und Können beim Binden der Verbindungsknoten
und kostete viel Zeit beim Auf- und Abbau.

Anfang der 1950er wurde das Stangengerüst zum Leitergerüst weiterentwickelt, bei denen zwei in regelmäßigen Abständen gelochte halbrunde
Holzstangen stockwerksweise mit je mindestens zwei Sprossen verbunden wurden.

Auf die Sprossen wurden Gerüstbohlen lose aufgelegt und an den Gerüstleitern wurden Geländerbretter und Aussteifungsdiagonale angeschraubt.

Der Arbeitsaufwand der Leitergerüste wurde gegenüber dem Verknoten erheblich reduziert.

Diese Gerüstart wurde bis zu Anfang der 1970er Jahre gebaut und danach Schritt für Schritt von den heute gängigen Stahlrohr- und Alugerüsten abgelöst.

 

Zur damaligen Zeit wurde das benötige Materialsowie die entsprechenden Werkzeuge auf ein2-Räder-Gipserkarren geladen, dieser wurde dann
von Hand auf die Baustelle gezogen.

In der Speispfanne fertigte man zum Beispiel denKalk an. Wasser wurde in die Speispfanne eingefüllt und Kalk eingestreut. Diese Masse wurde
durch das sogenannte "Speishauen" mit demSpeishaken gerührt, bis eine homogene Masse entstand, zu der dann Sand zugemischt wurde.

Der Kalkmörtel wurde danach in Eimer gefüllt und zu dem jeweiligen Einsatzort getragen bzw. mit einem Lotter (Seilwinde) das Gerüst herauf-
gezogen, wo der Kalkmörtel dann von Hand auf die Wandfläche aufgetragen wurde.

Der Umzug nach Metzingen

Im Jahr 1975 erfolgte unter der Führung von Hans Schweizer der Umzug des Betriebes nach Metzingen.

Anfang der 80er-Jahre wurde gegenüber dem Betriebsgelände ein zusätzlicher Lagerplatz erworben.

Der Lastenkran erleichterte das Be- und Entladen der Fahrzeuge.